Die große Fahrt des Zirkus Supancic (2000)

Ernesto Esteban Supancic ist der Großvater von Mike Jose Supancic. Und er war fahrender Spielmann in den Grenzdörfern Steiermark und Kärntens. Von einem slowenischen Kleintier-Dompteuer kaufter er einen Waschbären und in Feldbach fand er ein vom Hagel zerstörtes Bierzelt. Damit gründete Ernesto, praktisch mittellos, den Zirkus Supancic.

Das aufgelesene Ensemble bestehend aus Wegelagerern, Tagelöhnern und langzeitverletzten Artisten, verunsicherte mit seinem Programm viele Jahre lang Land und Leute und Lokalpresse: "Ich hörte Bauern fluchen und ich sah Kinder weinen." (Andre Heller im Bleiburger Falter).

O'Wirgidi Kriagidi, der singende Ire und Zeltwart, der namenlose Mann mit dem Mostschädl, Tierdressuren vom Straßenköter bis zum Goldfisch und natürlich der einzig wahre Publikumsliebling der Truppe: Jimmi Popper "The Hopper", einst gefeierte und schließlich gefeuerte Star-Grille bei Walt Disney.

Wenn genung zahlendes Publikum vorhanden war, parodierte Ernesto manchmal selbst beliebte Weltstars wie Dean Martin, Arnold Schwarzenegger, Oberst Muammar Gaddafi oder Elvis Presley unterstützt von einem sehr billigen russischen Rod Stewart-Imitator. Da blieb dann keine Unterhose trocken und der alte Waschbär tanzte im Kettenhemd.

Manege frei für den verrücktesten Zirkus der Welt

Pressestimmen

noch keine Pressestimmen vorhanden...
presse+veranstalter | kontakt      
"Blaue Flecken vom Schenkelklopfen. Ein grossartiger Stimmenimitator"
(Kurier)
(c) 2018 Mike Supancic, Impressum | Website by ADL